KUNSTFREUNDE das Blog über Kunst, Künstler und Ausstellungen

Di Juni 24th, 2008

Georg Baselitz – Druckgrafik in Dresden

Zum 70ten so scheint es kommt der „verlorene Sohn“ Georg geborener Kern, seit 1961 bekannt als Baselitz nach Sachsen zurück.

Aber halt so ist es dann doch nur indirekt.

Georg Baselitz, der 1938 in Deutschbaselitz in Sachsen geborene Künstler, der 1957 nach West-Berlin übersiedelte zeigt im Kupferstichkabinett der Staatlichen Sammlungen Dresden druckgrafphische Unikate, Zustandsfolgen und seltene Probedrucke, die als Schenkung in den Besitz der Staatlichen Graphischen Sammlung München, vom Sammler Franz Herzog von Bayern gelangt sind.

Das Konvolut der Arbeiten umfasst verschiedenste Facetten von Druckgrafik.

Kaltnadelradierungen, Aquatinta, Holz- und Linolschnitt kommen vor. Auch Baselitz´Arbeitsweise, Motive umzukehren finden sich wieder.

Die Arbeiten sind in den Jahren 1964 bis 1983 entstanden und daher finden sich einige bekannte Motive, die für Baselitz durchaus als typisch zu bezeichnen sind.

In der Gesamtheit wurden die Arbeiten bisher noch nicht öffentlich gezeigt.

Die Ausstellung ist in Dresden noch bis zum 25. August 2008 zu sehen, danach wandern die Arbeiten zurück nach München und werden dort in der Pinakothek der Moderne zu sehen sein.

[ad#ad-fuer-beitraege]




hier kommentieren to “Georg Baselitz – Druckgrafik in Dresden”

Dieser Beitrag wurde bislang nicht kommentiert.

Hinterlassen Sie eine Nachricht

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>