KUNSTFREUNDE das Blog über Kunst, Künstler und Ausstellungen

Di Januar 21st, 2014

WORLD OF MATTER – Über den Umgang mit globalen Ressourcen

Vom 1. März 2014 – 22. Juni 2014 geht es im Dortmunder U um „Wasser. Coltan. Kohle. Erdöl. Luft. Lithium. Fisch. Reis. E-Waste. Boden. Gold. Plastik. Baumwolle. Tantal.“

Das internationale Forschungs-, Ausstellungs- und Webprojekt „World of Matter“ befasst sich mit den weltweiten Kreisläufen von Material und Rohstoffen. Es bringt eine interdisziplinäre Gruppe von KünstlerInnen, FotojournalistInnen und DokumentarfilmerInnen, ArchitektInnen, ProgrammiererInnen und TheoretikerInnen zusammen, die sich zum Ziel gesetzt haben, den herkömmlichen Denkweisen und Gewohnheiten neue Ansätze für einen öffentlichen Diskurs entgegenzustellen.

HartwareBildnachweis: Biemann, Egyptian Chemistry, Videostill, © Ursula Biemann

Der Mensch hat fast jeden Rohstoff dieser Erde mit zunehmender Geschwindigkeit ausgebeutet, und ein Ende ist nicht abzusehen. Während der Raubbau an Landschaften, Natur und Tierwelt immer schneller voranschreitet, stellt sich die Einsicht ein, dass mit dem technologischen »Fortschritt« verheerende ökologische und soziale Folgen einhergehen.

Die in der Ausstellung präsentierten Arbeiten erforschen verschiedenste geographische Zonen und »Ökologien«: Den Bergbau in Brasilien, Ölsande in Kanada, Reis- und Baumwollanbau, einen Dammbau in Bangladesh, Landgewinnung in Ägypten, Goldabbau im Amazonas, kongolesische Coltanminen oder auch die Kohleförderung im Ruhrgebiet. Bildgewaltig und informativ nähern sich die sorgfältig und aufwendig recherchierten Arbeiten ihren Themen.

Das unabhängige, von den teilnehmenden KünstlerInnen initiierte Forschungs-, Ausstellungs- und Onlineprojekt „World of Matter“ erkundet die komplexen Ökosysteme und Kreisläufe von Rohstoffen wie Wasser, Erdöl, Baumwolle und Gold. Bereits jetzt steht fest, dass die Dortmunder Ausstellung im Anschluss auch an ausgewählten Partnerinstitutionen in New York und Stockholm zu sehen sein wird.

Eine begleitende Publikation in englischer Sprache (mit dt. Übersetzungen) liefert ausführliche Hintergrundinformationen. www.worldofmatter.net

KÜNSTLER/INNEN

Mabe Bethonico (BR), Ursula Biemann (CH), Elaine Gan (US), Uwe H. Martin (DE), Frauke Huber (DE), Peter Mörtenböck (GB), Helge Mooshammer (AT), Emily Eliza Scott (US), Paulo Tavares (BR), Lonnie van Brummelen (NL), Siebren de Haan (NL)

[ad#ad-fuer-beitraege]




1 Kommentar to “WORLD OF MATTER – Über den Umgang mit globalen Ressourcen”

Sven sagte:

Danke für den Tip! Wäre mal was für meine Ehrenamtlichen – gute Idee für einen kreativen, inhaltsgefüllten Ausflug mit jungen Menschen 🙂 Gerade die anderen Blickwinkel interessieren mich.

Di 21. Januar 2014 at 11:56

Hinterlassen Sie eine Nachricht

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>