KUNSTFREUNDE das Blog über Kunst, Künstler und Ausstellungen

Do August 11th, 2016

SEIN ANLITZ KÖRPER- TIERE SEHEN DICH AN Rusche Zionskirche Berlin

Die Berliner Zionskirche am Weinberg, die Berliner Kirche an der auch der evangelische, von den Nazis ermordete Märtyrer Dietrich Bonhoeffer wirkte, war als Ort christlichen Widerstands in DDR-Zeiten immer auch der Verteidigung der Ökologie und so der Schöpfung verpflichtet. So war der ‚Friedens- und Umweltkreis der Zionsgemeinde‘ wesentlicher Teil der Ökologie-Bewegung der DDR: Dort fand vor 30 Jahren die ‚Umweltbibliothek‘ ihren Platz, deren Wirken in diesem Jahr in der Zionskirche gewürdigt werden wird.

zionskirche_Einladung Bildquelle: Einladung zur Ausstellung

Daher ist eine Kunstausstellung mit dem Titel SEIN ANLITZ KÖRPER – TIERE SEHEN DICH AN hier sehr gut aufgehoben. Und dann noch eine besondere „Auskoppelung“ aus der bekannten Kunstsammlung SØR Rusche Sammlung Oelde/Berlin ist bis zum 28. August 2016 dort zu sehen.

Es handelt sich um eine Dialogausstellung von Alten Niederländischen Meistern und zeitgenössischer Kunst die sich mit dem Motiv Tier im weitesten Sinne auseinandersetzt.
Tierbilder, die Idee der Schöpfung, die Frage nach der Seele in der Kreatur, alles das hat die christliche Religion beschäftigt. Und auch die Künstler, die die Fragen nach Leben und Tod hier sehr spezielle und zeitaktuell aufnehmen.

Künstlerliste: Birgit Brenner | BEZA | Martin Eder | Tom Ellis | Jana Gunstheimer | Katrin Heichel | Julius Hofmann | Kai Klahre | Karin Kneffel | Carina Linge | Justine Otto | Neo Rauch | Cornelia Schleime | Lothar Schliemann | Rigo Schmidt | Vroni Schwegler | Robert Seidel | Michael Triegel | Pieter Cornelisz Verbeeck | Miriam Vlaming | Carl Emmanuel Wolff | Peter Riek

galerie-hoffmann-betreten-der-gruenflaeche-auf-eigenen-gefahr3-5-2016




hier kommentieren to “SEIN ANLITZ KÖRPER- TIERE SEHEN DICH AN Rusche Zionskirche Berlin”

Dieser Beitrag wurde bislang nicht kommentiert.

Hinterlassen Sie eine Nachricht

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>