KUNSTFREUNDE das Blog über Kunst, Künstler und Ausstellungen

Di März 7th, 2017

Maria Sibylla Merian und die Tradition des Blumenbildes in Berlin

Am 7. April startet eine Sonderausstellung des Kupferstichkabinetts – Staatliche Museen zu Berlin und des Städel Museums, Frankfurt am Main zum Thema „Maria Sibylla Merian und die Tradition des Blumenbildes“ in Berlin im Kupferstichkabinett.

Aus Anlass des 300. Todestages von Maria Sibylla Merian (2. April 1647-13. Januar 1717) zeigen das Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin und das Städel Museum, Frankfurt am Main 2017 eine gemeinsame Ausstellung, die sich der naturgeschichtlichen Blumen- und Pflanzendarstellung in Zeichnung und Druckgrafik vom 15. bis zum 18. Jahrhundert widmet.

Maria Sibylla Merian – Naturforscherin, Kupferstecherin und Blumen- und Insektenmalerin – steht im Zentrum dieser Präsentation. Die Ausstellung verfolgt anhand von rund 150 Werken von Merian, ihren Vorläufern, Zeitgenossen und Nachfolgern die vielfältigen künstlerischen Ausdruckformen in der Darstellung von Blumen und naturkundlicher Bildthemen. Merian aus Frankfurt gebürtig reiste als Frau von 1699 bis 1701 in Südamerika und war Pionierin in der Insektenforschung. Sie beschrieb und zeichnete die Metamorphose des Schmetterlings und legte damit Standarts die lange Zeit gültig waren.

Die Themen, die eher aus einem beginnenden wissenschaftlichen Interesse gespeißt wurden sind bis heute interessant und zeigen die Sorgfalt, die technische Meisterleistung und die Schönheit der beobachteten Natur.
Merian wird auch heute als Vorbild für Forscherinnen immer wieder zu recht zitiert und künstlerisch in Szene gesetzt. Die ungarische Künstlerin Sala Lieber z.B. hat eine Siebdruckreihe von 70 Farbunikaten 2017 mit dem Titel „Botanikerin“ aufgelegt, die Merian als Vorbild einer „starken Frau“ zum Ausgangspunkt nimmt und dann die Tätigkeit der Wissenschaftlerin und Künstlerin zur Inspirationsquelle für ihre Arbeiten nimmt.

Bildquelle: Sala Lieber, Die Botaniker, Siebdruck 2017, 100 x 70 cm, Farbunikat, Courtesy Galerie Hoffmann Contemporary Art

Save




1 Kommentar to “Maria Sibylla Merian und die Tradition des Blumenbildes in Berlin”

Dieser Beitrag wurde bislang nicht kommentiert.

Hinterlassen Sie eine Nachricht

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>