KUNSTFREUNDE das Blog über Kunst, Künstler und Ausstellungen

Do Februar 25th, 2016

Yves Netzhammer in Münster

Das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster lädt am Donnerstag (3.3.) um 18 Uhr zur Eröffnung der Ausstellung „Yves Netzhammer – Selbstgespräche nähern sich wie scheue Rehe“ (4.3.2016-23.4.2017) im Lichthof ein.
Netzhammers bühnenartige Einbauten können einem Parcours gleich von den Besuchern betreten werden. Dort tauchen sie in eine physisch reale doch zugleich fiktionale Welt ein. Immer wieder entspinnt der Künstler Erzählstränge und befragt das Verhältnis von Körper zum Raum.

Yves Netzhammer Filmstill Bildquelle: Yves Netzhammer, Selbstgespräche nähern sich wie scheue Rehe, 2016 (Filmstill)

Der Schweizer Künstler Yves Netzhammer (*1970) entwickelt eigens für den Lichthof im Kunstmuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) eine raumgreifende Installation. Mittels Videoprojektionen und Objekten schafft er ein Gefüge, das den Innenhof und seine umlaufenden Gänge in einer Erfahrungsebene zusammenführt. Sowohl inhaltlich als auch medial verbindet der Künstler Mehrfachprojektionen mit zeichnerischen und bildhauerischen Elementen.

Dr. Barbara Rüschoff-Thale, LWL-Kulturdezernentin, leitet die Eröffnung ein. Im Anschluss führt Dr. Marianne Wagner, Kuratorin für Gegenwartskunst, inhaltlich in die Installation ein. Abschließend wird die Ausstellung von Dr. Hermann Arnhold, Direktor des LWL-Museums für Kunst und Kultur, eröffnet.

urban-waagerecht-banner




hier kommentieren to “Yves Netzhammer in Münster”

Dieser Beitrag wurde bislang nicht kommentiert.

Hinterlassen Sie eine Nachricht

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>