KUNSTFREUNDE das Blog über Kunst, Künstler und Ausstellungen

Do März 10th, 2011

Staatsgalerie Stuttgart zeigt Arbeiten von John Constable

Erstmals wird das Werk des englischen Landschaftsmalers John Constable in Deutschland gezeigt.
In Zusammenarbeit mit dem Victoria & Albert Museum aus London, können die Schwaben Papierarbeiten und Ölskizzen dieser englischen Ikone der Malerei ausstellen.

John Constable hat wie kein anderer Maler die Landschaftskunst des 19. Jahrhunderts geprägt: Delacroix nannte ihn »den Vater unserer Landschaftsmalerei«, Corot, Manet sowie die Maler der Schule von Barbizon studierten begeistert seine Werke. Auch für die zeitgenössische Malerei bleibt Constable ein wichtiger Anreger: 2002 kuratierte der britische Maler Lucian Freud eine Ausstellung in Paris mit Werken seines verehrten Vorgängers.

Die Auswahl der Ölskizzen und Papierarbeiten (56 Ölgemälde, 29 Zeichnungen und Aquarelle) spannt den Bogen über alle Themen und Schaffensphasen des Künstlers. Vor allem die kleinformatigen Freilichtstudien, die zu Lebzeiten des Künstlers als nicht ausstellungswürdig galten, begeistern den Betrachter heute durch ihre Nähe zur Malerei eines Adolph Menzel, Max Liebermann oder Lovis Corinth.

[ad#ad-fuer-beitraege]

Merken




hier kommentieren to “Staatsgalerie Stuttgart zeigt Arbeiten von John Constable”

Dieser Beitrag wurde bislang nicht kommentiert.

Hinterlassen Sie eine Nachricht

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>