KUNSTFREUNDE das Blog über Kunst, Künstler und Ausstellungen

Fr Juni 19th, 2015

Pinakothek der Moderne: RING MY BELL. ZILLA LEUTENEGGER

RING MY BELL. ZILLA LEUTENEGGER ist die neue Ausstellung der Pinakothek der Moderne überschrieben. Die Schweizer Künstlerin Zilla Leutenegger (*1968) verbindet in ihren komplexen Installationen Zeichnung, Fotografie, Skulptur und Projektion und erweitert somit das zweidimensionale Bild in den Raum und die Bewegung.
Zwischen 2004 und 2007 entstand die Werkgruppe »Apartment«, sieben Projektionen, die einzelnen Räumen einer Wohnung gewidmet sind wie der Küche, dem Bad, der Bibliothek oder dem Korridor. Bewohnt von dem Alter Ego der Künstlerin, das wir bei unspektakulären, sich wiederholenden Verrichtungen beobachten, entstehen subtile, atmosphärisch dichte Erzählungen über das Sein.

ZillaLeutenegger

Bildquelle: Zilla Leuteneggger Bathroom, 2006 Videoinstallation (Still) © Zilla Leuteneggger

Die Gruppe, die mit der großzügigen Schenkung der Mediensammlung Goetz an den Freistaat Bayern übergegangen ist, wird nun erstmals in der Pinakothek der Moderne vorgestellt. Eigens für die Präsentation ergänzt die Künstlerin ihre Arbeiten um neu geschaffene Skulpturen und Prints und entwickelt zugleich die Idee eines lebendigen und sich in der Zeit entwickelnden Kunstwerks weiter.
Die Ausstellung wird von einem bibliophilen Künstlerbuch sowie einem Workshop der Künstlerin für junge Erwachsene (17-22 Jahre) begleitet




hier kommentieren to “Pinakothek der Moderne: RING MY BELL. ZILLA LEUTENEGGER”

Dieser Beitrag wurde bislang nicht kommentiert.

Hinterlassen Sie eine Nachricht

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>