KUNSTFREUNDE das Blog über Kunst, Künstler und Ausstellungen

Di Mai 3rd, 2016

Picassi-Museum Münster mit neuen Ausstellungen zur Klassischen Moderne

In der Ausstellung „Von Arp bis Picasso – Die Sammlung der Fondation des Treilles“ zeigt das Picasso-Museum vom 30. April bis zum 21. August 2016 126 Werke aus der Kollektion von Anne Gruner Schlumberger (1905-1993). Die in Deutschland weitestgehend unbekannte französische Kunstliebhaberin und Menschenfreundin sammelte Meisterwerke des Who´s Who der Klassischen Moderne, darunter Skulpturen, Gemälde, Grafiken und Malerbücher, die sie in der von ihr gegründeten Fondation des Treilles vereinte.
Geprägt ist die umfangreiche Sammlung von der Freundschaft zwischen der Sammlerin und den Künstlern. So sind die Werke ursprünglich nicht nach musealen Gesichtspunkten, sondern nach persönlichen Interessen und Vorlieben von ihr zusammengetragen worden.Neben Werken von Hans Arp, Hans Bellmer, Jean Dubuffet, Henri Laurens, Fernand Léger und Pablo Picasso bildet die surrealistische Kunst von Max Ernst und Victor Brauner einen Schwerpunkt ihrer Kollektion.

Picasso Museum Münster

Bildquelle: Plakat der Ausstellung

Anne Gruner Schlumberger stammt aus einer elsässischen Industriellenfamilie. Sie ist die Tochter des Ingenieurs Conrad Schlumberger (1884-1953), der gemeinsam mit seinem Bruder Marcel das heute weltweit größte Unternehmen für Erdölexplorationen begründete. Sie schuf auf ihrem 50 Hektar großen, im südfranzösischen Département Var gelegenen Anwesen die Fondation des Treilles, die bis heute Künstler und Wissenschaftler zusammenbringt und unterstützt. Die Kunstsammlung der Fondation des Treilles ist nicht dauerhaft ausgestellt, sondern nur im Rahmen von Sonderausstellungen für die Öffentlichkeit zugänglich.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10:00 bis 18.00 Uhr, Montags geschlossen
Ein Katalog zur Ausstellung „Von Arp bis Picasso“ ist an der Museumskasse erhältlich. (172 Seiten, 24,90 Euro)

sehnsucht-waage




hier kommentieren to “Picassi-Museum Münster mit neuen Ausstellungen zur Klassischen Moderne”

Dieser Beitrag wurde bislang nicht kommentiert.

Hinterlassen Sie eine Nachricht

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>