KUNSTFREUNDE das Blog über Kunst, Künstler und Ausstellungen

Fr August 2nd, 2013

Ostrale 2013 – Kunst in und um Dresden

Mit dem diesjährigen Motto der Ostrale 2013„wir überschreiten den rubikon“ wird sich der Frage nach der Macht der Kunst gestellt. Welche Macht hat Kunst bei der Überwindung sozialer, kultureller und gesellschaftlicher Grenzen ?

OSTRALE-Institution-reduziert Logo der Institution
Das Thema artikuliert klar das Bestreben: Auf zu neuen Ufern. Zugleich, mit Überschreitung des Flusses, sind Grenzen und Schichten zu überwinden. Als ersten Schritt die inneren, um sich selbst kennenzulernen. Denn nur wer sich selbst kennt, wird in der Lage sein, äußere Grenzen zu überblicken und sich trauen diese zu überschreiten. Objektiv fremde Einflüsse, Formen, ja, ganze Kulturen in ihrer Komplexität zu begreifen, ohne sich von Vorurt eilen, konditionierten Verhaltensweisen und manchmal hinderlichen Denkmustern beeinflussen zu lassen, das ist das Ziel. Und hier kann die Kunst eingreifen und unsere Wahrnehmung des Fremden sichtbar machen. Mithilfe des qualitativen Austausches können Grenzen erweitert oder am Ende gar aufgelöst werden. Danach gilt es zu streben, oder an den externen Orten weiter zu schauen, oder an den verschiedenen Modulen teilzunehmen.

OSTRALE Module

Cool Silicon Art Award Der Cool Silicon Art Award, der in Kooperation m it dem Zentrum für zeitgenössische Kunst – OSTRALE ausgerichtet wird, hat nationale und internationale bildende Künstler aller Gattungen dazu aufgerufen, sich mit dem Inhalt und der Vision des Spitzenclusters Cool Silicon künstlerisch auseinanderzusetzen. Der Cool Silicon Art Award, der 2013 zum zweiten Mal vergeben wird, möchte einen intensiven Dialog im Spannungsfeld zwischen Kunst, Wissenschaft und Technik initiieren und fragt nach künstlerischen, zukunftsweisenden Antworten auf dieses globale, gesellsch aftlich relevante Thema. Der Kunstpreis, der mit 10.000 Euro dotiert ist, wird bei der feierlichen Preisverleihung am 23.08.2013 für eine herausragende künstlerische Leistung vergeben und fördert die schöpferische Diskussion und Auseinandersetzung im besonderen Maße.

OSTRALE.xtra bietet dem Publikum außergewöhnliche Erlebnisse aus Literatur, Musik, Tanz und Performances sowie temporäre Präsentationen, die ihr Publikum auf ganz eigene Weise verzaubern. Hochkarätige Diskussionen gibt es in diesem Jahr in der bekannten LiveTalkShow „Rotes Sofa kultur “. Zum Sparkassen – Jungendtag am 31.8. und zum Sparkassen – Kindertag am 01.9. gibt es viele kreative Aktionen für Kinder und Jugendliche.

ART WALK Erstmalig zur OSTRALE verbindet der ART WALK drei Dresdner Galerien mit der OSTRALE. In der Galerie Gebr. Lehmann, Görlitzer Straße 16, wird vom 4.Juni – 31.Juli die „Groupshow“ mit Eberhard Havekost, Tilman Hornig, Olaf Holzapfel, Thoralf Knobloch, Manish Nai und Frank Nitsche präsentiert. Die Galerie baer in der Louisenstr aße 72 zeigt mit „Gorbatshow III“ vom 8. – 19. Juli Arbeiten von Nicolas Dupont, Moritz Liebig, Matthias Materne, Matti Schulz, Andrey Klassen und Stefan Krauth. Unterschiedliche mediale Konzeptionen zeigen Andy Cross (New York), Jens Schubert (Leipzig), Tony Franz (Dresden) und Jan Vormann (Berlin) vom 8.Juli – 16. August in der Galerie m2a „Ego Identity“ auf der Königsbrücker Straße. Die Galerien baer und m2a haben für den ART WALK ihre Ausstellungseröffnungen vorverlegt. Workshops Die Workshops stehen 2013 unter dem zentralen Thema „Inklusion“. Neben der Herstellung der physischen Barrierefreiheit der OSTRALE bis 2014 steht vor allem die Zusammenarbeit von Menschen mit und ohne Behinderung im Focus. 2013 entsteht im Vorfeld der Ostrale ein, vom italienischen Architektenduo abitalbero konzipiertes, neues Kassenportal als Teil der geplanten Wiesenrampe, die ab 2014 eine komplett barrierefreie OSTRALE ermöglicht. Darüber hinaus können die Besucher im Atelier der Dinge auch selbst kreativ werden. Hier stehen spontane und von Künstlern und Fachkräften begleitete Mitmachaktionen auf dem Programm.

OSTRALE – Publikumswerkstatt – Atelier der Dinge Nach dem Besuch der Ausstellung kann jeder in der Publikumswerkstatt die eigene Kreativität entwickeln und erprob en. Dazu stehen unterschiedlichste Materialien, teilweise aus der Vorbereitung der Ausstellung und der Arbeit im Künstlercamp zur Verfügung. Individuell oder auch in Gruppen kann so das Ausstellungserlebnis in eigenen, bildnerischen Erkundungen vertieft und erweitert werden.

OSTRALE 2013 Dauer: 72 Tage, vom 05.07 bis 15.09.2013,  40.000m² Ausstellungsfläche 90 Künstler Über 17 Nationen Externe Ausstellungsorte 2013 Messe Dresden Altes Pumpenhaus Dresden MARITIM Hotel Dresden Kommunikationsagentur Oberüber│Karger Ostsächsische Sparkasse Dresden – Filiale Am Altmarkt




hier kommentieren to “Ostrale 2013 – Kunst in und um Dresden”

Dieser Beitrag wurde bislang nicht kommentiert.

Hinterlassen Sie eine Nachricht

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>