KUNSTFREUNDE das Blog über Kunst, Künstler und Ausstellungen

Fr Dezember 12th, 2008

Moritzburg wieder als Kunstmuseum in den Kreis zurückgekehrt

Ein schönes Motto haben sich die Macher der „neuen Moritzburg“ im Herzen Halle an der Saales überlegt: „Moritzburg für H(alle)“. Nach vier Jahren Umbau, der Akquise neuer Sammlungsbestände und so mancher architektonischen Umgestaltung ist das moderne Kunstmuseum Moritzburg seit wenigen Tagen wieder geöffnet.

Bildquelle: Stadt Halle/S. Moritzburg

Die alte Burg, die über fünfhundert Jahre Geschichte mit geprägt hat und auch immer wieder Schauplatz von Geschichte wahr, u.a. im 30jährigen Krieg, der das Gebäude als Ruine zurückließ, hat eine neue Dachlandlandschaft bekommen. (Teile des Westflügels blieben sogar bis 2005 Ruine. ) Die spanischen Architekten Nieto Sobejano entwickelten eine tolle Raumkonzeption und erweiterten das historische Gemäuer auf das Glücklichste. 

In diesem Herbst/Winter 2008 war alles fertigt und dann kanns auch losgehen.  Der zeitgenössischen Erweiterungsbau umfaßt die historischen West- und Nordflügel der Burg und hat das Ganze mit einer modernen Dachkonstruktion überspannt, die Halles Stadtbild auf Dauer prägen wird.

In den neuen Ausstellungsräumen zeigt die Stiftung Moritzburg ihre qualitätvolle Sammlung der Klassischen Moderne, darunter mehrere Gemälde aus Lyonel Feiningers Halle-Zyklus, Werke des Expressionismus (Brücke, Blauer Reiter), Konstruktivismus (El Lissitzky), und der Neuen Sachlichkeit, bereichert um die Dauerleihgabe der Sammlung Hermann Gerlinger mit Werken der „Brücke“-Maler. Eine tolle Mischung, die einen Besuch lohnt.

Die ständige Ausstellung im Neubau setzt sich fort mit Kunst nach 1945 bis in die Gegenwart, während Wegbereiter der Moderne aus dem 19. Jahrhundert im historischen Südflügel und mittelalterliche Schnitzplastik in den Gotischen Gewölben der Burg präsentiert werden.

Halle an der Saale hat sich mit dem Erweiterungsbau der Moritzburg in die erste Liga der modernen Museumsbauten in Deutschland gespielt. Schön auch das Zusammenspiel der historischen Substanz und der zeitgenössische Architektur.

Jetzt ist es an den Kunstfreunden die Moritzburg für sich zu erobern. Das kann man immer Dienstags, 11 bis 20.30 Uhr, Mittwoch bis Sonntag und an Feiertagen 10 bis 18 Uhr. Heiligabend und Silvester sind geschlossen, sonst am 25.12.2008 und am 1.1.2009 13 bis 18 Uhr wieder offen.

[ad#ad-fuer-beitraege]




hier kommentieren to “Moritzburg wieder als Kunstmuseum in den Kreis zurückgekehrt”

Dieser Beitrag wurde bislang nicht kommentiert.

Hinterlassen Sie eine Nachricht

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>