KUNSTFREUNDE das Blog über Kunst, Künstler und Ausstellungen

Fr Juni 6th, 2014

Marta Herford zeigt Freundliche Übernahme – Der Künstler als Sammler

Das Marta Herford stellte bei einer seiner vergangenen Ausstellungen schon das Atelier des Künstlers in den Mittelpunkt des Ausstellungsinteresses. Jetzt verändert sich das Motiv, bleibt aber dicht am zeitgenössischen Künstler/ der Künstlerin. Mit dem Vorhaben, zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler ihre persönliche Sammlung als eigenes Museum inszenieren zulassen, eröffnet Marta Herford wieder einmal neue Perspektiven auf ein bisher nahezu unbekanntes und unerforschtes Gebiet. Der Künstler als Sammler.

freundlicheuebernahme_brandlBlick in das Atelier von Herbert Brandl mit einem kleinen Ausschnitt seiner bemerkenswerten Sammlung.

Das Außergewöhnliche dieser Ausstellung besteht darin, dass die überwiegende Anzahl dieser sieben Künstlersammlungen zum ersten Mal überhaupt in der Öffentlichkeit sichtbar wird. Damit bietet Marta Herford den Besuchern einzigartige Einblicke in bisher meist unbekannte Bereiche der Gedankenwelt von Künstlern.
Parallel dazu aber stellt sich Marta Herford auch als Museum immer wieder selbst zur Diskussion. Die unkonventionellen und ideenreichen Zugriffe auf die vorhandenen Räume ebenso wie die Frage danach, in welcher Form Malerei, Fotografie, Artefakte oder Nippes präsentiert und zum Sprechen gebracht werden können, thematisieren den Kern musealen Ausstellens. Wie wollen wir mit Bildern und Räumen denken, wie sehen wir? Und welche Konventionen sind uns lieb, während wir genüsslich die Aufkündigung anderer Vereinbarungen beobachten. Künstler sind gleichermaßen Ideengeber und Störer – mit ihren Werken, aber von Zeit zu Zeit auch mit konkreten Interventionen in den „Normalbetrieb“ im Haus.

Folgende Künstler sind dabei:

Herbert Brandl, geb. 1959 in Graz (Österreich), lebt und arbeitet in
Wien (Österreich): Sammlung mit zeitgenössischer Kunst, historischen indischen/afghanischen/persischen Schwertern, chinesischer Tuschmalerei, Kristallen und Tierfiguren.

Bogomir Ecker, geb. 1950 in Maribor (Slowenien), lebt und arbeitet in Düsseldorf und Braunschweig: Sammlung von Fotografien aus dem 19. und 20. Jahrhundert.

Helmut Federle, geb. 1944 in Solothurn (Schweiz), lebt und arbeitet in Wien (Österreich): Sammlung mit asiatischen, nordafrikanischen,lateinamerikanischen Keramiken, historischen Teppichen und Kimonos.

Katharina Grosse, geb. 1961 in Freiburg im Breisgau lebt und arbeitet in Berlin: Sammlung zeitgenössischer Kunst
Friedrich Kunath, geb. 1974 in Karl-Marx-Stadt, lebt und arbeitet in Los Angeles (USA): Sammlung zeitgenössischer Kunst und Kuriositäten.
Jonathan Meese
geb. 1970 in Tokio (Japan), lebt und arbeitet in Berlin: Sammlung von Büchern und Filmen, Alltagsgegenständen, Kuriositäten und zeitgenössischer Kunst.
Karin Sander, geb. 1957 in Bensberg, lebt und arbeitet in Berlin: Sammlung zeitgenössischer Kunst.

Die Ausstellung ist vom 28. Juni bis zum 5. Oktober 2014 in Herford zu sehen.

[ad#ad-fuer-beitraege]




hier kommentieren to “Marta Herford zeigt Freundliche Übernahme – Der Künstler als Sammler”

Dieser Beitrag wurde bislang nicht kommentiert.

Hinterlassen Sie eine Nachricht

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>