KUNSTFREUNDE das Blog über Kunst, Künstler und Ausstellungen

So Juli 26th, 2009

Mainz zeigt das Lebenswerk von Otmar Alt in Kunstausstellung

Die Mainzer Rheingoldhalle setzt seit einigen Jahren auf große Namen der Kunstszene, die mit umfassenden Werkschauen gewürdigt werden. Nach Jörg Immendorff und James Rizzi, ist jetzt der in Hamm (Westf.) lebende Otmar Alt zu Gast. Rund 1.000 Werke des Künstlers sind noch bis zum 25. August 2009 in Mainz zu sehen.

Die Schau „Otmar Alt – Das Gesamtwerk“ präsentiert das vielfarbige Lebenswerk des 69-Jährigen der zu den erfolgreichsten und bekanntesten lebendenden Künstlern Deutschlands zählt. Zu sehen gibt es Malereien und Grafiken, aber auch Skulpturen und Alltagsgegenstände.

 

Die Schau wurde von dem Kurator Klaus Lewerentz zusammengestellt. „Ich habe versucht, Alts endloses Werk zu gliedern“, sagt Lewerentz. Fast 50 Jahre seines Schaffen habe er zusammengetragen und in Zehn- Jahres-Blöcken angeordnet. Letztlich sind Werke von 1960 bis heute ausgestellt. Zu den Objekten der Mainzer Ausstellung gehören auch ein von Alt gestalter VW Beetle und ein Klavierflügel von Schimmel.

Alt, der in seiner künstlerischen Ausbildung der Farbfeldmalerei und dem abstrakten Expressionismus nahe stand, hat sehr früh seine Art der Malerei, die gerne auch als Puzzlemalerei beschrieben wird, ausgeprägt. Und das kann man in Mainz sehen. Er wollte Erfolg mit seiner unverwechselbaren Art der Kunst haben und hatte nie Angst vor massenkompatiblen Formaten. Bis heute lässt er sich immer wieder auf neues ein. Daher kann Alt durchaus im besten Sinne als jugendlicher Künstler gelten, der einfach schon lange arbeitet. Seine künstlerische Leitung der Landesgartenschau 2001 für die münsterländische Stadt Oelde führte zu einer Individualisierung der BAB A 2 in dem Bereich Oelde von dem die Stadt bis heute profitiert.

Oder die Zusammenarbeit mit der westfälischen Fleisch- und Wurstfabrik Wiltmann, die großformatige und sogar kinetische Skulpturen zur Folge hatte.

Der Mann ist gerne Künstler, neugierig, probiert gerne aus und hat keine Berühungsängste und er hält Geld verdienen mit Dingen die er gerne und mit Leidenschaft macht, für kein Verbrechen. Herrlich entkrampft und eben oft und gerne fröhlich. Wobei die gute Laune Malerei zu kurz greift, da Alt durchaus hintergründig und auch abgründiges zu bieten hat.

Das entdecken oft die Kinder in den Ausstellungen und sehen auch hinter aller Farbe Traurigkeit und Unsicherheit. Lebensrätsel sind in Altarbeiten zu entschlüsseln. Alts Credo, dass Kunst ohne Erklärung für jeden interessant zugänglich sein soll, findet sich auch in Mainz wieder.

[ad#ad-fuer-beitraege]




hier kommentieren to “Mainz zeigt das Lebenswerk von Otmar Alt in Kunstausstellung”

Dieser Beitrag wurde bislang nicht kommentiert.

Hinterlassen Sie eine Nachricht

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>