KUNSTFREUNDE das Blog über Kunst, Künstler und Ausstellungen

Mo Januar 29th, 2018

Kunstmuseum Wolfsburg zeigt Robert Lebeck 1968

Die Ausstellung „Robert Lebeck: 1968“ wird deshalb schon sehenswert, da in dem Jahr viele Grundlagen der Vergangenheit verändert wurden und die Welt, die heute auch wieder im Umbruch ist, eigentlich dann entstanden war. Also Vertrautes und Fremdes und auch wieder ihre Abschaffung.
Und das wiedergegeben in großer Fotokunst, durch die Linse des Fotografen Lebeck. Hoch interessant:

Bild: PLakat der Ausstellung Robert Lebeck, Kunstmuseum Wolfsburg, Robert Lebeck. 1968. Jackie Kennedy und ihre Schwester Lee Radziwill in der St. Patrick’s Cathedral, New York, 7./8. Juni 1968

In der Ausstellung „Robert Lebeck. 1968″ werden – fünfzig Jahre später – die im mythisierenden Rückblick bislang nicht immer wahrnehmbaren roten Fäden des Jahres zwischen Aufbruch, Protest, Beharren und Scheitern anhand beispielhafter Fotografie-Serien sichtbar, die Robert Lebeck in New York, Bogotá, Kassel, Belfast oder Wolfsburg erstellt hat. Viele von ihnen sind – das macht den besonderen Reiz der Ausstellung aus – nie gedruckt worden und der Öffentlichkeit bislang komplett unbekannt. Ob „Geschiedene Frauen“, Rudi Dutschke in Prag, Robert F. Kennedys Beerdigung oder Joseph Beuys auf der documenta: Stets trifft in Robert Lebecks Arbeiten verdichtete Zeitgeschichte auf starke Bildreportage sowie Fotokunst.

Die Schau beginnt suggestiv mit einem raumhohen All-Over der Fotografie Robert Lebecks und Originaltondokumenten von 1968. Nach einem Saal zu „1968″, der die unterschiedlichsten Aktionsfelder des Fotojournalisten in diesem Jahr sichtbar macht, folgen dann die zentralen acht Ausstellungskapitel und Fotoreportagen in chronologischer Reihenfolge vom Prager Frühling bis zum nordirischen Winter. Medienstationen und Großprojektionen bilden die zeitgeschichtliche Folie, auf der die Bedeutsamkeit der Fotoreportagen Robert Lebecks umso deutlicher wird. Original-Kontaktbogen und „Stern“-Hefte geben den Besuchern zudem vertieften Einblick in die fotografische Arbeit Lebecks und die bildredaktionelle Praxis jener Jahre.

Die Ausstellung „Robert Lebeck. 1968″ findet in Kooperation mit dem Institut für Zeitgeschichte und Stadtpräsentation (IZS) der Stadt Wolfsburg statt und wird gefördert durch die Niedersächsische Sparkassenstiftung und die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg. Laufzeit der Ausstellung: 04.03.2018 – 22.07.2018




hier kommentieren to “Kunstmuseum Wolfsburg zeigt Robert Lebeck 1968”

Dieser Beitrag wurde bislang nicht kommentiert.

Hinterlassen Sie eine Nachricht

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>