KUNSTFREUNDE das Blog über Kunst, Künstler und Ausstellungen

Di August 30th, 2016

Kunstmuseum Wolfsburg zeigt Pop Art in Great Britain

Die Ausstellungshalle des Kunstmuseums Wolfsburg verwandelt sich in eine veritable „City of the Sixties“, ein Londoner Stadtparcours mit Künstlerhäusern, Straßen und Plätzen. Parallel zu den Schlüsselfiguren Paolozzi und Hamilton stehen hier Pop-Art-Pioniere wie Peter Blake mit seinen frühen Comic-Bildern, Richard Smith oder Joe Tilson im Fokus. Um 1960 formiert sich indessen am Londoner Royal College of Art unter den damaligen Studenten eine dritte Generation, die die Impulse der Zeit aufgreift und die britische Pop Art weiterentwickelt. Nicht als Gruppe, sondern individuell experimentieren Künstler wie Derek Boshier, Allen Jones, Peter Phillips und R. B. Kitaj sowie die Slade-School-Absolventin Jann Haworth vielfältig mit unterschiedlichsten Themen und Motiven aus den Medien, der Konsumkultur und dem Lebensalltag – von Marilyn Monroe bis zu Peace-Badges. Während Pauline Boty in diesem maßgeblich männlich dominierten Feld mit ihrer weiblichen Perspektive spielt, wird David Hockney durch seine Selbstinszenierung und den offensiven Umgang mit seiner Homosexualität zu einer der schillerndsten Figuren des sogenannten „Swinging London“. Der revolutionäre Zeitgeist dieser Jahre wird nicht nur durch die ausgestellten Werke, sondern auch durch die Inszenierung und die Ausstellungsarchitektur, die Musik der „Beatles“ und „The Who“ und Filmmaterial wie der BBC-Dokumentation „Pop Goes The Easel“ von 1962 oder Antonionis Klassiker „Blow Up“ in der Wolfsburger „Pop Art City“ lebendig.THIS WAS TOMORROW
POP ART IN GREAT BRITAIN 1947-1968
30.10.2016 – 19.2.2017
Eröffnung – Samstag, 29. Oktober 2016, 19 Uhr, Party mit Mister Knister ab 21 Uhr

Kunstmuseum Wolfsburg

Bildquelle: Gerald Laing, Brigitte Bardot (print), 1968,Siebdruck in Farbe, 58.8 x 89 cm
KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
Michelangelo Antonioni, Archigram, The Beatles, Peter Blake, Pauline Boty, Derek Boshier, Patrick Caulfield, Antony Donaldson, Richard Hamilton, Jann Haworth, Nigel Henderson, David Hockney, Allen Jones, R.B. Kitaj, Gerald Laing, Roger Mayne, Lewis Morley, Eduardo Paolozzi, Peter Phillips, Cedric Price, James Scott, Colin Self, Michael Seymour, Richard Smith, Alison and Peter Smithson, Lord Snowdon, Rolling Stones, Joe Tilson, The Who u.a.m.

galerie-hoffmann-fabelwald-ausstellung31-7-2016




hier kommentieren to “Kunstmuseum Wolfsburg zeigt Pop Art in Great Britain”

Dieser Beitrag wurde bislang nicht kommentiert.

Hinterlassen Sie eine Nachricht

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>