KUNSTFREUNDE das Blog über Kunst, Künstler und Ausstellungen

Mi März 19th, 2008

Kunsthaus Zürich zeigt Shifting Identities – Moderne Schweizer Kunst

kunsthaus-zurich-shifting-identities.JPGkunsthaus-zurich-innen.jpg

Das Kunsthaus Zürich hat ein Thema zum Leitthema einer dezentralen Ausstellung gemacht. Identität, in der Schweiz, in Europa und in der globalisierten Welt. Die Ausstellung die „Shifting Identities“ heisst wird dezentral an mehreren Orten der heimlichen Schweizer Hauptstadt gezeigt. Im Kunsthaus Zürich,  am Flughafen und in der City von „Züri“ wie der Schweizer selber sagt. Die Schau wird den Sommer über gezeigt und beginnt am 6. Juni und läuft bis zum 31. August 2008.

Im Europameisterjahr vielleicht auch ein weiterer Punkt der Zugehörigkeit, der sich reflektieren lässt. Warum gerade so eine Schau? Weil die Schweizer nicht zu unrecht festgestellt haben, dass zeitgenössische Schweizer Kunst seit einigen Jahren international eine wichtige Rolle spielt. Daher wird in der Ausstellung diese aktive Kunstszene in den Mittelpunkt gerückt. Aber es soll nicht um das Nationale, sondern vielmehr um das Thema «Identität» gehen. Jene der Schweiz, aber auch jene unserer globalisierten Gesellschaft im Allgemeinen. Das Individuum und die Kulturen die sich in Ungleichheiten und Ausgrenzungen aber auch in Angleichungen wiederfinden.

Dieses Fehlen oder Auflösen von Identität einerseits sowie neue Identitäts-Konstruktionen anderseits widerspiegeln sich im Werk vieler Künstlerinnen und Künstler. Sie zeigen Video-Arbeiten, in denen sie sich über ihre eigene Identität und ihre Rolle in der Gesellschaft Gedanken machen.
Der heutigen Welt entsprechend, werden internationale Positionen, die für das Thema relevant sind, ebenfalls mit in die Ausstellung einbezogen – auch wenn sich hier die Grenzen immer mehr vermischen.

Denn viele der sogenannten Schweizer Künstler sind eigentlich gar keine Schweizer oder zumindest keine gebürtigen Schweizer. In der Kunst spielen gesellschaftspolitische Inhalte vermehrt wieder eine wichtige Rolle. Es geht um Fragen von Macht und Politik, aber auch um Reflexionen zum System Kunst und zum Markt.

Bereits im Vorfeld der Ausstellung werden an mehreren Spielorten Veranstaltungen zum Thema „Identiät“ veranstaltet. 




2 Kommentare to “Kunsthaus Zürich zeigt Shifting Identities – Moderne Schweizer Kunst”

Rupert sagte:

Die Schweizer Künstlerszene ist eben sehr kosmopolit
Rupert
http://www.ARTMaker.eu

Fr 25. April 2008 at 18:08

Wohin in Genf, wenn man nicht zur UEFA Euro 2008 will? | kunstfreunde sagte:

[…] Die ist so typisch Schweiz, dass sie eigentlich in Frankreich erfunden worden ist. Multikulti ,diese Eidgenossenschaft! Die passende Ausstellung zu diesem Thema ist aber in Zürich “Shifting Identities“. […]

Mo 28. April 2008 at 21:24

Hinterlassen Sie eine Nachricht

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>