KUNSTFREUNDE das Blog über Kunst, Künstler und Ausstellungen

So Mai 31st, 2015

Kunsthalle Emden zeigt Paul Klee

Die Kunsthalle Emden hat prominenten Besuch in Form von Leihgaben aus Düsseldorf. Die Kunstsammlung NRW hat ihre Paul KLEE Meisterwerke zu einer Nordtour ausgeliehen. Noch bis zum 12.07.2015 werden fast 80 Gemälde, Aquarelle und Zeichnungen von Paul Klee in Emden zu sehen sein.
Die Auswahl gibt einen Überblick über die wichtigsten Werkphasen des Künstlers von 1909 bis 1940: zu sehen sind Arbeiten, die seine Eindrücke von der legendären Tunis-Reise widerspiegeln, Werke der geometrisch-konstruktivistisch geprägten Jahre am Bauhaus in Weimar und Dessau sowie Beispiele aus seinem Spätwerk. Sie alle zeugen von Klees unerschöpflichen Kreativität, seiner Experimentierfreude und künstlerischen Vielseitigkeit. Er reflektierte sensibel und mit scharfem Blick die Ereignisse seiner Zeit und schuf zugleich einen künstlerischen Kosmos, in dem sich Tragikomik und Ironie, Leichtigkeit und Ernst, Spiel und Kalkül vereinen.

Paul Klee (1879–1940) zählt zu den einflussreichsten und bedeutendsten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Diese Ausstellung wurde aus dem Bestand der Werke von Paul Klee in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf, konzipiert. Mit 100 Werken verfügt das Museum über eine der umfangreichsten Klee-Sammlungen in Deutschland. Die Schau bietet die seltene Gelegenheit, drei Viertel dieses beeindruckenden Bestandes zu sehen.

Die Ausstellung wird gefördert vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, von der VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland und von der Ostfriesische Volksbank eG.

Klee_Der_L_Platz_im_Bau

Bildquelle: Paul Klee, der L-Platz im Bau, 1923, Aquarell und Bleistift auf Kreidegrundierung auf Zeitungspapier auf Karton, 40,7 x 51,8 cm. © Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf




hier kommentieren to “Kunsthalle Emden zeigt Paul Klee”

Dieser Beitrag wurde bislang nicht kommentiert.

Hinterlassen Sie eine Nachricht

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>