KUNSTFREUNDE das Blog über Kunst, Künstler und Ausstellungen

So August 22nd, 2010

Kunsthalle Emden zeigt Erich Heckel – vom Aquarell zum Gemälde

Vom 11.09.2010 – 09.01.2011 zeigt die Kunsthalle Emden die Ausstellung Erich Heckel vom Aquarell zum Gemälde. Heckel der 1970 verstarb gehört zu den Gründungsmitgliedern der Dresdner Künstlergruppe „Die Brücke“ und wurden seit langem nicht in Deutschland umfassend präsentiert. Den Anfang machten Quedlinburg, Schloss Gottorf und das Brücke Museum Berlin

Aus Anlass der vierzigsten Wiederkehr seines Todesjahres – der große deutsche Maler starb am 27. Januar 1970 in Radofzell am Bodensee wurde die Ausstellung konzipiert.

Derart umfassend wurde das Werk Heckels zuletzt in einer Retrospektive aus Anlass seines 100. Geburtstages 1983/84 in München und Essen präsentiert. „Eine Ausstellung, die den ganzen Heckel zeigt, war ein Desiderat und schon seit langem überfällig“, schreibt Prof. Magdalena M. Moeller vom Brücke-Museum Berlin in ihrem Vorwort zum Katalog der Retrospektive 2010.

Komplettiert wird der große Heckel-Sommer durch die Präsentation von über 100 Aquarellen, die das Brücke-Museum vor 40 Jahren nach dem Tod des Künstlers aus der Hand der Witwe Siddi Heckel erhalten hatte. Auf zahlreichen Reisen durch Europa in den 1920 und 1930er Jahren schlugen entstanden neben Gemälden vor allem viele Aquarelle. Die Blätter bilden Vorstudien zu Gemälden, sind aber von hohem eigenem Rang.

[ad#ad-fuer-beitraege]




hier kommentieren to “Kunsthalle Emden zeigt Erich Heckel – vom Aquarell zum Gemälde”

Dieser Beitrag wurde bislang nicht kommentiert.

Hinterlassen Sie eine Nachricht

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>