KUNSTFREUNDE das Blog über Kunst, Künstler und Ausstellungen

Do März 12th, 2009

Künstler im Mittelpunkt – Die große Unschuld

Arte Povera, Pop Art, Anselm Kiefer, Eva Hesse und und und.

Die neue Ausstellung der Kunsthalle Bielefeld nimmt sich in einer gigantischen Schau das Phänomen „1968“ vor. Gigantisch deshalb weil auf vier unterschiedlichen Ebenen fast alle wichtigen Positionen der Kunst zur Zeit der „1968“ er vorgestellt werden. Fast 300 Werke umfaßt die Schau.

Die Idee, dass die Künstler für sich ideale Bedingungen und Definitionshoheit über Kunst wollten und dass auch erstmals durchsetzen konnten, scheint der Gedanke der Zeit zu sein.

Der Künstler in der Mitte, nicht mehr Randerscheinung von Kulturbetrieb, sondern gestaltend, Maßstäbe setzender Akteur der Kunst. Hoch gesteigert bis zum Credo „Kunst ist was der Künstler so definiert“. Auch schon die Bewegung des nachdenkenden Künstlers im Atelier (aufgezeichet von Bruce Nauman) ist Kunst. Kunst die nur Insider kennen und alle anderen sind Kretins und wissen nichts. Radikal und eine Vermarktung von Kunst ablehnend. Betrachter friss oder stirb, der Künstler erklärt nichts, der Kunsthistoriker weiß nichts, weil ihm oder ihr nichts gesagt wird. Kunst für wenige, also ungeheuer elitär und an die Zugehörigkeit der Gruppe und nicht mehr an Bildung oder Geldbeutel geknüpft.

unschuldbielefeld Bildquelle: Thomas Kellein im Raum der Arte Povera in der Kunsthalle Bielefeld bei der Pressekonferenz

Die Deutungshoheit was Kunst ist, geht auf die Künstler über, nur sie sind im Geschehen und bestimmen das Geschehen. Josef Beuys, der mit seiner Gründung der Studentenpartei 1968 diese politische Komponente der Kunst manifestiert; die Brechung des Einflusses der Konsumgesellschaft, den die Arte Povera wollte und die betroffen machenden Aktionen und Bilder von Anselm Kiefer zur NS-Vergangenheit Deutschlands, alles das ist auch 1968.

Die Kunsthalle Bielefeld macht mit dieser enzyklopädischen Schau klar, wie umfassend das Thema ist und auch dass so manches Thema aus der Rückschau heute für weit wesentlicher angesehen wird, als damals.

Coverbild des Kurzführeres und Kataloges

kurzfuhrer_11030901

Der Raum der Künstlerinnen mit Eva Hesse, Louise Bourgeois und anderen beleuchtet noch mal, dass die Frauenfrage oder gar der Feminismus nicht gedachter Bestandteil der 1968er war. Die Künstlerinnen haben die Unterdrückung der Frau erst thematisiert und das zwar plakativ aber erstmal noch sehr entspannt. Das Gekreische setzte eigentlich erst mit der pikierten (männlichen) Öffentlichkeit ein.

Die große Unschuld ist ein Kunsttitel, der mit den Erwartungen des Publikums spielt und sicher neben Irritation auch viel Gesellschaftskritik und auch Schmunzeln produziert. Eine schöne Ergänzung zu der Man Son 1969 Ausstellung in Hamburg.

In Bielefeld noch bis zum 2. August 2009 zu sehen und mit einem umfassenden Vortragsprogramm erstellt zusammen mit der Uni Bielefeld ausgestattet.

[ad#ad-fuer-beitraege]




6 Kommentare to “Künstler im Mittelpunkt – Die große Unschuld”

Die große Unschuld in Bielefeld | Die Ostwestfalen sagte:

[…] Heute geht es los – mit der grossen Unschuld in Bielefeld. Die Kunsthalle Bielefeld zeigt vom 15. März – 2. August 2009 die Ausstellung “1968. Die große Unschuld“. […]

So 15. März 2009 at 12:58

Sonntags-Shopping in Bielefeld - verkaufsoffener Sonntag 5. April 2009 | Die Ostwestfalen sagte:

[…] in die Kunsthalle Bielefeld empfohlen. Dort wird noch bis zum 2. August 2009 die Ausstellung “1968 – Die große Unschuld” […]

Sa 4. April 2009 at 20:56

Bielefelder Nachtansichten - Late Night in Bielefeld - Begegnungen der Bielefelder ART | Die Ostwestfalen sagte:

[…] – die  Kunsthalle Bielefeld mit der Ausstellung „1968. Die Große Unschuld” […]

Mo 13. April 2009 at 20:18

Das Bielefelder Gefühl auf den Spuren von Beuys | Die Ostwestfalen sagte:

[…] kann sich momentan wahrlich sehen lassen. Die Kunsthalle Bielefeld brilliert mit der Ausstellung “1968. Die große Unschuld”. Der Bielefelder Kunstverein feiert sein 80 jähriges Jubiläum mit einer […]

Di 21. April 2009 at 23:01

Endspurt bei der großen Unschuld – Kunsthalle Bielefeld | Die Ostwestfalen sagte:

[…] bis zum 9. August 2009 läuft die Ausstellung „1968. Die Große Unschuld“ in der Bielefelder Kunsthalle. Zum Start der Ausstellung war der umfangreiche Katalog leider […]

Mi 29. Juli 2009 at 20:33

Kunst im Jahr 2009 – Anders? Am Ende? Ein Anfang? | kunstfreunde sagte:

[…] Blockbusterausstellungen, wie Monet, Botticelli oder Leibovitz, während Schauen wie zu den 68er (die große Unschuld, oder ähnliches weniger besucht […]

Mo 8. Mai 2017 at 15:22

Hinterlassen Sie eine Nachricht

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>