KUNSTFREUNDE das Blog über Kunst, Künstler und Ausstellungen

Di April 28th, 2009

Keith Haring: Short Messages in Herford

Zugegeben, bei der Themenwahl: Keith Haring: Short Messages. Posters kann man den Eindruck haben, die Ostwestfalen verstehen keine langen Botschaften bzw. die Region ist künstlerisch wenig belastbar.

Dass das nicht der Fall ist, zeigt gerade der Ausstellungsort der Keith Haring Ausstellung deutlich. Im Daniel-Pöppelmann-Haus ist der Herforder Kunstverein zu Hause, der seit über 50 Jahren Kunstvermittlung auf hohem Niveau unternimmt. Egal ob im letzten Jahr oder davor, in das Haus am Stadtgraben hat es schon viele hochklassige Kunst geschafft. Das es in der Nachbarschaft das bekannte MARTa gibt, liegt auch an dem Kunstverein, der die Stadt Herford immer schon mit Kunst inspiriert hat.

Bildquelle: Ausstellungsplakat Herford

haring_grossplakat_mediumDie neue Ausstellung des Herforder Kunstvereins zeigt Plakatkunst von Keith Haring. Die Ausstellung die noch bis zum 19. Juli 2009  zu sehen ist zeigt von Keith Haring (1958 – 1990), sicher einer der innovativsten Künstler der 1980er Jahre, Plakatkunst vom feinsten.

Harings Markenzeichen waren Strichmännchen, die zwischen Comic-Zeichnung und Hieroglyphe angesiedelt sind. Es gelang ihm mit diesen scheinbar einfachen Mitteln und Motiven gut lesbare Bildaussagen zu gestalten, die kurze einprägsame Botschaften – short messages – vermitteln.

Weit vor SMS und Icons. Aber ohne Pop Art wohl auch nur schwer zu denken.

Die Biografie von Keith Haring  ist kurz und bewegt. 1978 siedelte er von Pittsburgh nach New York und bekam schnell Kontakt zum Underground, zur Sprayer Szene und zu Comic-Zeichnern in der Hochzeit der Graffiti und Streetart amerikanischer Prägung.

Mit seinen Gemälden und Zeichnungen versuchte er die Brücke zwischen Kunst und Subkultur zu überbrücken. Es gelang Haring etwas, was vor ihm nur Walt Disney erreicht hatte. Er selbst sagte: „Mit einer unglaublichen Geschwindigkeit sind meine Bilder Bestandteil der Volkskultur geworden, genau das Gegenteil dessen, was normalerweise mit Kunstwerken passiert, wenn sie aktiv von Kritikern, von Museen und der künstlerischen Gemeinschaft für gut befunden wurden.“

Und da hat der Mann recht und das bis heute, lange über Harings Tod hinaus. Jetzt in Herford zu sehen.

stadtfuehrungen-in-owl-und-muensterland

[ad#ad-fuer-beitraege]




hier kommentieren to “Keith Haring: Short Messages in Herford”

Dieser Beitrag wurde bislang nicht kommentiert.

Hinterlassen Sie eine Nachricht

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>