KUNSTFREUNDE das Blog über Kunst, Künstler und Ausstellungen

Mo Dezember 3rd, 2007

Hype – Piroschka Dossi – Kunst und Kommerz gut lesbar – Lesetipp

Eines der besten Bücher zum Thema Kunst und Kommerz, ist das der Münchner Kunsthistorikerin und Ehefrau des Künstlers Ugo Dossi, Piroschka Dossi.

In ihrem Buch „Hype“ beschreibt sie gut lesbar die Zusammenhänge der Kunst und des Kommerzes im 20. und 21. Jahrhundert.

Wer noch immer glaubte Kunst kommt von Können und hat nur etwas mit Talent und Qualität wird durch das Buch eines besseren belehrt. Vermutlich sollte es auch Pflichtlektüre für öffentliche Entscheider werden, die vor der Frage stehen, ob eine angebotene Sammlung Segen oder Fluch für einen öffentlichen Haushalt sein kann.

Dossi beschreibt sehr einprägsam, dass die Mäzene früherer Tage ihre Sammlungen gegeben hätten. Heute würden Sammlungen nur verliehen. Auch wenn dafür mit öffentlichen Mittel ein Museum gebaut und unterhalten wird. Eine Form des PPP, die schön zeigt wie Begehrlichkeiten auch vor reichen Türen nicht halt machen.

Sehr akribisch und fleissig wurden für die Recherche Auktionskataloge gewälzt und Anekdoten aus dem Kunstbetrieb zusammengetragen. Und wer sich fragte warum die Mona Lisa oder Van Gogh die Sterne am Kunsthimmel sind, wird ebenfalls in dem Buch fündig.

Wer mehr lesen möchte, der kann hier schauen: 

Piroschka Dossi Hype

18101508_1801.jpg




6 Kommentare to “Hype – Piroschka Dossi – Kunst und Kommerz gut lesbar – Lesetipp”

Der Preis der Kunst - Skulptur im Aufwind - Wie Wirtschaft und Kunst zusammen kommen | kunstfreunde sagte:

[…] Auktionen zu tun hat, hat erst unlängst die Kunsthistorikerin Piroschka Dossi in ihrem Buch “Hype” […]

Fr 18. Januar 2008 at 00:13

art cologne - Theaterdonner und grosse Geste | kunstfreunde sagte:

[…] schon wichtig. Und wie Kunst im Moment noch funktioniert, zeigt immer noch am Besten das Buch von Piroschka Dossi: […]

Mo 21. April 2008 at 23:17

Rupert sagte:

Klasse Empfehlung, danke für den Tip!
Rupert
http://www.ARTMaker.eu

Fr 25. April 2008 at 18:11

Fabian Koch sagte:

Es gibt kein Buch, dass die gegenwärtige Kunstszene und deren Vermarktung genauer und transparenter durchleuchtet.
Für Kunstinteressierte ein Muss.

Mi 9. Juli 2008 at 18:00

Damien Hirst - Erfolge wohin man schaut | kunstfreunde sagte:

[…] seinen Preiszenit überschritten hätte. Schön nachzulesen im Buch von Piroska Dossi “Hype“. Man mukelte, er stütze durch verdecktes mitbieten, dass seine Preise nicht in den […]

Di 16. September 2008 at 16:20

Buchtipp – Sarah Thornton – Sieben Tage in der Kunst | kunstfreunde sagte:

[…] durch. OK Soziologin und Kunsthistorikerin, aber wenn man vergleichendes Material nimmt wie z.B. Piroschka Dossis “Hype” oder Saehrendt u. Kittl “Das kann ich auch” sind diese bei weitem Unterhaltsamer auch […]

Mi 10. März 2010 at 22:39

Hinterlassen Sie eine Nachricht

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>