KUNSTFREUNDE das Blog über Kunst, Künstler und Ausstellungen

Fr Mai 4th, 2012

Herlinde Koelbl – Kleider machen Leute – Fotoausstellung in Dresden

Die Ausstellung Kleider machen Leute von der Fotografin Herlinde Koelbl im Deutschen Hygiene-Museum zeigt auf rund 800 Quadratmetern etwa 70 Bildpaare von Menschen in Uniform und von den Menschen Privat.  Die Ausstellung läuft bis zum  29. Juli 2012.

Die Fotografin hat sich mit Ihren Reihen zu Portraitfotos von Politikern, Menschen und deren Schlafzimmer und ähnlichem schon eine weltweiten Namen gemacht.

In dem Projekt Kleider machen Leute hat sie  siebzig Menschen in Deutschland und vor allem in Asien porträtiert. Die Idee war, in einem kahlen Studioraum die Menschen einmal in ihrer Standes- oder Berufsbekleidung und anschließend in ihrer Privatkleidung zu zeigen.

Anhand der Bilder lässt sich erforschen, was die unterschiedlichen „Uniformen“ aus den Menschen machen.

Vertreten sind Menschen aus Berufsgruppen, in denen eine spezifische Kleidung traditionell eine große Rolle spielt wie etwa beim Militär, in den Kirchen oder im Hotelwesen.

Die Uniform entindividualisiert den einzelnen Menschen, aber sie verleiht dem Träger auch Status und die Gewissheit, einer besonderen Gruppe anzugehören – nicht selten einer Elite. Uniform kann aber auch das Gegenteil von Aufstieg bedeuten: Als Symbol der Degradierung, der Demütigung wie z.B. bei der Anstaltskleidung. Die Zugehörigkeit zu einer Gruppe wird sichtbar durch die jeweilige Uniform, die dann getragen werden will oder muss. Formen, Farben, Streifen, Schulterklappen geben dem Kleidungsstück ein besonderes Gepränge und dem Träger ein imposantes Gefühl. Aufstieg und Macht werden durch symbolische Insignien sichtbar.

Sicher interessant einmal eine Einschätzung zu den dargestellten Personen zu finden und anders herum auch, wie der Betrachter auf Uniform reagiert. In Deutschland keine uninteressante Frage.

 

 

 

 




hier kommentieren to “Herlinde Koelbl – Kleider machen Leute – Fotoausstellung in Dresden”

Dieser Beitrag wurde bislang nicht kommentiert.

Hinterlassen Sie eine Nachricht

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>