KUNSTFREUNDE das Blog über Kunst, Künstler und Ausstellungen

Di April 15th, 2008

Gemalte Frauenbewegung mal anders – Helene de Beauvoir

Der Name klingt –  nicht nur, da die ältere Schwester in diesem Jahr ihren 100. ten Geburtstag gefeiert hätte. Die jüngere Schwester Hélène de Beauvoir war als Malerin bereits bekannt, als Simone und ihr Lebensgefährte Sartre noch im Schuldienst arbeiteten.

Helene De Beauvoir an der StaffeleiHelene De Beauvoir Quelle: Fasanengalerie, Berlin

Hélène wurde 1910 in Paris geboren und starb 2001 in Goxwiller im Elsass. Beide Schwestern waren sehr unterschiedlich, auch wenn sie sich äußerlich sehr ähnlich sahen. Sie blieben zeitlebens eng verbunden und förderten jeweils nach Kräften das Werk der anderen. Wenn Helene eine Ausstellung hatte, sprach manchmal kein geringerer als Jean Paul Sartre die Einführungsworte. 

Die ältere Schwester wurde als Schriftstellerin, Philosophin und Frauenrechtlerin weltbekannt, die andere erlangte als Malerin einen guten Ruf und wurde national eine bekannte Größe.  Die Reputation als Malerin hat in den letzten Jahren nach ihrem Tod noch einmal deutlich zugenommen. In Deutschland ist Helene de Beauvoir zu einer festen Größe geworden. 

Das Institut français, Kurfürstendamm 211, 10719 Berlin und die Fasanengalerie – Fasanenstr. 29 10719 Berlin zeigen gemeinsam in einer Doppelausstellung ab dem 16.April 2008 Malerei von Helene de Beauvoir.

Ausstellungsdauer 16.04.08 – 04.06.08




hier kommentieren to “Gemalte Frauenbewegung mal anders – Helene de Beauvoir”

Dieser Beitrag wurde bislang nicht kommentiert.

Hinterlassen Sie eine Nachricht

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>