KUNSTFREUNDE das Blog über Kunst, Künstler und Ausstellungen

Mi Mai 30th, 2007

Gefallener Engel – jetziger Aufenthaltsort unbekannt- zum Tode von Jörg Immendorff

Jörg Immendorff ist neben Baselitz, Richter und Uecker ja einer der großen zeitgenössischen deutschen Künstler gewesen. Da er mit seinen Partys, jungen Frauen und exzentrischem Wesen eine super Projektionsfläche für die “Dekadenz” der Künstler in den Augen der Bildungs- und anderen Bürger abgegeben hat, war es kein Wunder, dass das Leben die Kunst überlagerte. Vorallem seit die Bildzeitung Immendorff als Aushängeschild entdeckte,…
Als öffentlich bezahlter Professor im “Sex and Drugs and Rock ´n Roll” in die Schlagzeilen zu kommen, war schon der Hammer.
Auf die Titelseiten wollte der Mann, dass wusste er schon mit 17 Jahren, glaubt man seiner Vita. Als Beuys-Schüler ist er durch eine fruchtbare Lern- und Lebensphase gegangen und die großformatig oft schwer zu “ertragenden” Arbeiten sind von einer schonungslosen Offenheit. Die “Café Deutschland” – Serien sind vielleicht das Beste der alten BRD an Kunst. Auch die vorweggenommenen Phantasien mit A.R. Penck zu einer damals noch in weiter Ferne liegenden Wiedervereinigung sind schon Irre. Viel Raum auch für den Betrachter. Erstaunlich eigentlich. Beeindruckt hat mich 2006 die Begegnung während des Akademierundganges in der Düsseldorfer Kunstakademie. Im Rollstuhl schwer gezeichnet von der tückischen Krankheit und doch fest und ausstrahlend! Das der Mann junge Menschen begeistern konnte, habe ich da begriffen. Jetzt ist er Tot, am 28.Mai 2007 an Herzstillstand gestorben. Sogar die Bildzeitung berichtet heute großformatig wie immer. Selber bekam ich letztes Jahr zu Weihnachten eine Bibel mit Werken von Immendorff zu Weihnachten geschenkt. Erst habe ich gestutzt, dann doch interessiert und zum Schluss fasziniert drin geblättert und gelesen. Die Bibel ist schön ausgestattet und die Immendorffarbeiten sind sehr schlüssig, interessant ausgewählt und echt eine Alternative, wenn man die 80.000 Euro für ein Original nicht aufbringen kann. Und anscheinend gibt es noch Exemplare der limitierten Ausgabe.



Mehr Infos zur Immendorff-Bibel




5 Kommentare to “Gefallener Engel – jetziger Aufenthaltsort unbekannt- zum Tode von Jörg Immendorff”

kunstfreunde » Blog Archive » Der gefallene Sohn ist in Gnaden zurück - Immendorff in Düsseldorf sagte:

[…] Düsseldorf die Ausstellung Jörg Immendorff – Retrospektive der Zeichnungen  Immendorff verstarb im Mai diesen Jahres, hat aber bis zu seinem Tod an der lange geplanten Ausstellung mitgearbeitet. Selber […]

Mo 3. September 2007 at 21:40

Grosse Kunst in Verl - Jörg Immendorffs Adler schmückt das neue Rathaus | Die Ostwestfalen sagte:

[…] 2007 der Rathausneubau in Verl eröffnet wird, findet sich ein Werk des in diesem Jahr gestorbenen Künstlers Jörg Immendorff im Inneren […]

So 4. November 2007 at 01:47

Anselm Kiefer ist der Friedenspreisträger 2008 | Medienshopblogger sagte:

[…] zählt neben Jörg Immendorff, Kippenberger und Richter zu den wichtigsten deutschen Künstlern und beeinflusst seit Beginn […]

Mi 4. Juni 2008 at 14:10

Mainz zeigt das Lebenswerk von Otmar Alt in Kunstausstellung | kunstfreunde sagte:

[…] auf großen Namen der Kunstszene, die mit umfassenden Werkschauen gewürdigt werden. Nach Jörg Immendorff und James Rizzi, ist jetzt der in Hamm (Westf.) lebende Otmar Alt zu Gast. Rund 1.000 Werke des […]

So 26. Juli 2009 at 12:45

Immendorff-Ausstellung in Verden an der Aller | Kunstagentur Hoffmann sagte:

[…] Die Galerie Schwabe/ CasarettoArt in Verden an der Aller eröffnet am Sonntag, dem 07.03.2010, ab 11 Uhr eine Ausstellung mit Bildern und Skulpturen des verstorbenen deutschen Künstlers und Akademieprofessors Jörg Immendorff. […]

So 28. Februar 2010 at 22:58

Hinterlassen Sie eine Nachricht

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>