KUNSTFREUNDE das Blog über Kunst, Künstler und Ausstellungen

Di Oktober 29th, 2013

Felix Nussbaum Haus zeigt Ausstellung zu Lou Scheper‐Berkenkamp

Das Felix Nussbaum Haus Osnabrück zeigt noch bis zum 09.02.2014 die Ausstellung „Phantastiken. Die Bauhäuslerin Lou Scheper‐Berkenkamp“. So sperrig der Titel daher kommt, ist damit doch ein Werk und eine Künstlerin gemeint, die ein wenig typische Oeuvre einer klassischen Bauhausschülerin hinterlassen hat. Sie war Schülerin von Johannes Itten, Lyonel Feininger und Paul Klee und wird jetzt in einer Gesamtschau präsentiert.

Lou Scheper‐Berkenkamps (1901-1976) Werk umfasst neben Malerei und Zeichnung auch Kinderbücher, literarische Texte, Entwürfe für Oskar Schlemmers Bauhaus‐Bühne und Farbgestaltungen von Innenräumen wie zum Beispiel in der Berliner Philharmonie von Hans Scharoun. Ihre freien künstlerischen Arbeiten bewegen sich zwischen Phantasie und Wirklichkeit, Ironie und Melancholie.

Der intelligente Wortwitz Lou Scheper‐Berkenkamps zeigt sich besonders in ihren bunten „Bilderbriefen“, die als ideensprühende Miniaturen aus Text und Bild ihre Freunde faszinierten und in der Ausstellung einen Eindruck von der Persönlichkeit der Künstlerin geben. Eine Auswahl von rund 100 Arbeiten auf Papier, eine digitale Präsentation einzelner Beispiele ihrer Farbgestaltungen sowie eine Hörstation vermitteln einen differenzierten Eindruck von dem weit umfassenderen Lebenswerk von Lou Scheper‐Berkenkamp, die mit dem Bauhauslehrer und Farbgestalter Hinnerk Scheper (1897 – 1957) verheiratet war.

Die Bauhauskennerin Dr. Annemarie Jaeggi, Direktorin des Bauhaus‐Archiv / Museum für Gestaltung sagt über Lou Scheper‐Berkenkamp: „Sie entwickelte eine sehr individuelle künstlerische Formsprache und schuf ein enorm facettenreiches Werk. Die Künstlerin vertrat die Auffassung, dass nicht alle Gestaltung funktionell zu sein hat. Deswegen entsprechen ihre freien Arbeiten nicht unbedingt dem heutigen Stereotyp vom Bauhaus als Architektur‐ und Gestaltungsschule. In ihren Farbgestaltungen hingegen manifestiert sich deutlich die Bauhaus‐Idee der Vereinigung der Künste im architektonischen Bau“.

Die Ausstellung ist noch bis zum 09.02.2014 in Osnabrück zu sehen. Die öffentlichen Führungen zu der Ausstellung „Phantastiken“ finden am 03.11.2013, 01.12.2013, 05.01.2014 und 02.02.2014 jeweils um 15.00 Uhr statt.

[ad#ad-fuer-beitraege]




hier kommentieren to “Felix Nussbaum Haus zeigt Ausstellung zu Lou Scheper‐Berkenkamp”

Dieser Beitrag wurde bislang nicht kommentiert.

Hinterlassen Sie eine Nachricht

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>