KUNSTFREUNDE das Blog über Kunst, Künstler und Ausstellungen

Mi September 9th, 2009

Archäologiemuseum Herne zeigt Otmar Alt und seine verzauberte Welt

Noch bis zum 29. November 2009 zeigt das Archäologiemuseum Herne die Kunstausstellung Otmar Alt – Die verzauberte Welt des unbekannten Archäologen.

Gefühlt ist die Kunstrichtung für die Otmar Alt steht, ja zur Archäologie etwas abseitig, um so spannender, wenn ein erwiesenermaßen innovatives Museum wie Herne diese Kunstausstellung bringt. Der Aufhänger ist, wie könnte es anders sein, die Höhlenmalerei. Und da damals für von Perspektive und Malgrund noch nicht so viele Ansprüche der Künstler golten wie heute, ist der Startpunkt erstmal frei und offen.

alt herneBildquelle: Plakat der Ausstellung in Herne

In der Steinzeit sind Tier- und Menschenfiguren heraus gekommen, die bis heute von ihrer eindringlichen Schönheit nichts verloren haben. Daher hängt die Latte für Alt hoch. Auch kann man sagen, wenn das damals schon wichtig war, sollte heute in Krisenzeiten die Kunst nicht als „freiwillige Leistung“ weggespart werden, sondern für das Wohlbefinden der Menschen seinen wichtigen Stellenwert für Körper und Geist zurück bekommen. Schliesslich soll die Frage, warum muss man durch die Krise mit einem Ziel für das es sich zu Leben und Arbeiten lohnt, beantwortet werden. Und der Mensch braucht die Kunst, weil er mehr ist als funktionierender Arbeitnehmer in einer globalisierten Welt.

Aber zurück zur Ausstellung von Otmar Alt in Herne. In der Ausstellung sind Werke zu sehen, die der Künstler in seiner Formensprache und seinen Stilmitteln geschaffen hat, die steinzeitliche Kunstwerke zum Ausgangspunkt nehmen. Er entwickelt einen Blickwinkel eines imaginären Archäologen, der diese Formen in seine eigenen, neu interpretierten Bild- und Formensprache überführt. In der als „Wohnung“ dieses Archäologen gestalteten Ausstellung stehen sich zum jeweiligen Zimmer passende Werke von Otmar Alt und ihnen zugrunde liegende archäologische Objekte gegenüber. Eine Lichtinstallation des Künstlers Uli Haller taucht einen zentralen Punkt der Wohnung in eine außergewöhnliche Atmosphäre.

Große und kleine Besucher können sich in der Ausstellung von der kreativen Auseinandersetzung zwischen moderner Kunst und Archäologie überraschen lassen. Augenzwinkernd stellen sich dabei auch unerwartete Rätsel: Was hat ein Dinosaurier-Ei in der Küche zu suchen? Wessen Knochen hat der Dackel haufenweise abgenagt? Und wer sind all die Frauen im Schlafzimmer? Für Groß und Klein ist die Farbenprächtige Ausstellung Otmar Alts echt ein Erlebnis.

[ad#ad-fuer-beitraege]




hier kommentieren to “Archäologiemuseum Herne zeigt Otmar Alt und seine verzauberte Welt”

Dieser Beitrag wurde bislang nicht kommentiert.

Hinterlassen Sie eine Nachricht

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>