KUNSTFREUNDE das Blog über Kunst, Künstler und Ausstellungen

Di Februar 10th, 2009

Andy Warhol in Deutschland auf Tour, heute Oldenburg

Das Horst-Janssen-Museum zeigt noch bis 3. Mai 2009 eine Ausstellung mit fünfundvierzig großformatigen Siebdrucken von Andy Warhol (1928 – 1987). Die Drucke stammen aus einer deutschen Privatsammlung und lassen die Pop Art noch mal richtig starkfarbig glänzen.

jansenmuseum-oldenburg

Warhols Verfahren des Siebdrucks auf Leinwand oder Papier mit teilweise schrillen Farben wurde zu Warhols Erkennungsmerkmal und zu dem Kennzeichen der Pop Art überhaupt. Zum digitalen Selbsttest sei der „Warholizer“ empfohlen. Zum Druckverfahren erklärt er selbst: „Beim Siebdruck nimmt man eine Fotografie, vergrößert sie, überträgt sie in Leim auf Seide, und rollt dann Farbe darüber, so dass die Farbe durch Seide geht, aber nicht durch den Leim. Auf diese Weise kriegt man immer das gleiche Bild, immer ein klein wenig anders. Es war alles so einfach – schnell und mit Zufallseffekt. Es haute mich einfach um“.

Warum das Horst-Janssen-Museum eine Ausstellung Andy Warhol widmet, liegt an der Reihe von Ausstellungen, die sich immer wieder mit unterschiedlichen Drucktechniken beschäftigt haben. Zuletzt den Holzschnitten und Lithografien des Expressionismus oder den Radierungen von Rembrandt. Mit der Ausstellung der großen Siebdrucke von Andy Warhol wird ein wichtiges Kapitel der amerikanischen Bilderfindung in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts aufgeschlagen.

Das Janssen-Museum mit seiner auffälligen Architektur und die Stadt Oldenburg sind sicher immer eine Reise wert.

[ad#ad-fuer-beitraege]




1 Kommentar to “Andy Warhol in Deutschland auf Tour, heute Oldenburg”

Horst Janssen – Kunstausstellung zum 80. Geburtstag in Oldenburg | kunstfreunde sagte:

[…] Bildquelle: Kunstfreunde, Horst Janssen Museum Oldenburg […]

Sa 29. August 2009 at 18:20

Hinterlassen Sie eine Nachricht

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>