KUNSTFREUNDE das Blog über Kunst, Künstler und Ausstellungen

So März 20th, 2011

Alberto Giacometti in Salzburg

Das MdM Mönchsberg präsentiert zum ersten Mal nach 15 Jahren in Österreich zentrale Arbeiten aus dem Nachlass des Künstlers Alberto Giacometti (1901 – 1966). Die Ausstellung läuft vom 26.3. bis zum 3.7.2011
Bildquelle: Ausstellungsplakat

Gezeigt werden über 50 Skulpturen, an die 30 Gemälde und ebenso viele grafische Arbeiten aus internationalen Museums- und Privatsammlungen, sowie Leihgaben der Fondation Alberto et Annette Giacometti, Paris. Sie geben einen vielschichtigen Einblick in das faszinierende Werk eines der bedeutendsten Maler und Plastiker des 20. Jahrhunderts.

In der Ausstellung finden sich u. a. skulpturale Schlüsselwerke wie „Le Nez/Die Nase“ und „Homme qui marche/Schreitender Mann“, beide von 1947, „La Forêt/Der Wald“, „Homme qui chavire/Taumelnder Mann“ und „La Cage/Der Käfig“ aus dem äußerst produktivenSchaffensjahr 1950. Ebenso zu sehen sind „Trois hommes qui marchent/Drei schreitende Männer“ von 1952 oder „Grande tête mince“ von 1954. Eine zentrale Rolle nimmt die Gruppe dreier Skulpturen ein, die im Zuge eines Wettbewerbs zur Platzgestaltung der in den 1950er Jahren erbauten Chase Manhattan Bank in New York entstanden ist.

Angelpunkt der Ausstellung sind die Skulpturen aus der Zeit von 1945 bis 1965, sowie deren Beziehung zum Raum. Skulpturen spiegeln sich auch in den gleichzeitig entstandenen Gemälden, größtenteils Porträts aus seinem familiären und freundschaftlichen Umfeld, wider. Dabei zeigt sich deutlich, wie präsent das Werk des 1966 verstorbenen Künstlers bis heute ist.

[ad#ad-fuer-beitraege]




hier kommentieren to “Alberto Giacometti in Salzburg”

Dieser Beitrag wurde bislang nicht kommentiert.

Hinterlassen Sie eine Nachricht

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>