KUNSTFREUNDE das Blog über Kunst, Künstler und Ausstellungen

Di Januar 5th, 2010

akku – Autismus, Kunst und Kultur gewinnt Jan Hoet als Botschafter

Hier könnte man sagen, einmal Kassel immer Kassel, wenn man hört, dass Jan Hoet, der Chef der documenta 9 neuer Botschafter von »akku – Autismus, Kunst und Kultur« – eine Initiative von Autismus Deutschland e.V., geworden ist. In diesem Frühjahr zeigt die Initiative eine große Kunstausstellung in der documenta-Halle in Kassel.

Die Initiative veranstaltet zum 40-jährigen Bestehen von Autismus Deutschland e.V. vom 29. Mai bis zum 20. Juni 2010 eine große Kunstausstellung in der documenta-Halle in Kassel mit dem Titel »Ich sehe was, was du nicht siehst«. Mit der Einbeziehung von Hoet unterstreicht »akku« einmal mehr das Ziel, die Potentiale von Künstlern mit Autismus im Kunstkontext sichtbar zu machen.

Plakat der Ausstellung

Von der Werkvielfalt zeigt sich Hoet beeindruckt. Die Künstler arbeiten in unterschiedlichen Disziplinen wie Malerei, Fotografie, Zeichnung oder Objektkunst. Etwa Uwe Breckner (36) aus dem Gießener Atelier 23. Er beschäftigt sich in seinem Werk mit dem Kindheitstraum Jahrmarkt. Über 350 Miniatur-Autoscooter hat er bereits geschaffen, die er aus Pappe, Papier und Farbe bis ins kleinste Detail naturgetreu wiedergibt. Die Hamburger Künstlerin Stefanie Bubert (33) arbeitet im Atelier der Schlumper. Ihre Bilder zeigen abstrahierte Objekte, die mit kräftigem Pinselstrich und Dispersionsfarbe auf Papier aufgetragen werden. Bildtitel wie »Hintergrund« oder »Haus« integriert sie in das Werk und schafft damit einen Kommentar, der als augenzwinkernde Botschaft lesbar ist.

In fast grotesken Zeichnungen variiert der Berliner Till Kalischer (42) sein zentrales Thema: Schwangere Nichtraucherinnen mit Zahnspangen. In die Bilder werden biografische Daten und Texte als integrale Bildbestandteile einbezogen. Matthias Elsen (49) aus Gelsenkirchen zeichnet auf Standard-DIN A4 Papieren oder auf Unendlich-Computerpapier mit Lochführung. Viele seiner Motive sind Autobahnen, die als Serien dargestellt über unzählige Einzelblätter reichen. Dabei entstehen poetische Arbeiten mit einer Breite bis zu sechs Metern.

[ad#ad-fuer-beitraege]




3 Kommentare to “akku – Autismus, Kunst und Kultur gewinnt Jan Hoet als Botschafter”

Tweets die akku – Autismus, Kunst und Kultur gewinnt Jan Hoet als Botschafter | kunstfreunde erwähnt -- Topsy.com sagte:

[…] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Kulturgezwitscher, Christiane Hoffmann erwähnt. Christiane Hoffmann sagte: akku – Autismus, Kunst und Kultur gewinnt Jan Hoet als Botschafter #kunst http://cli.gs/L48SL […]

Mi 6. Januar 2010 at 09:18

Ich sehe was, was du nicht siehst – bei der Langen Nacht der Kunst in Gütersloh | Die Ostwestfalen sagte:

[…] stattfindet. Kuratiert wird die dortige Ausstellung vom früheren Documenta und Marta-Leiter Jan Hoet, der sich als Botschafter engagiert. Gezeigt werden Werke autistischer Künstler aus […]

Sa 8. Mai 2010 at 20:06

Documenta-Macher Jan Hoet gestorben | kunstfreunde sagte:

[…] großen Herzen für die Künstler und die Kunst, aber als er Ende 2008 ging um noch einige spannende Projekte zu realisieren, war sehr beachtlich die große Landartausstellung […]

Do 27. Februar 2014 at 14:51

Hinterlassen Sie eine Nachricht

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>