KUNSTFREUNDE das Blog über Kunst, Künstler und Ausstellungen

So April 3rd, 2011

Kunsthalle Emden zeigt Zwischen Film und Kunst – Storyboards von Hitchcock bis Spielberg

Die Kunsthalle Emden widmet sich in seiner noch bis zum 17.07.2011 laufenden Ausstellung Zwischen Film und Kunst – Storyboards von Hitchcock bis Spielberg einer Schnittstelle zwischen Film und bildender Kunst. Diese Zwischenmedien erreichen eigentlich selten das Licht der Öffentlichkeit und sind in bekannten Sammlungen wie die Sammlung Soer auch eher ein Spezialgebiet, dass von der zeichnerischen Qualität und manchmal vom Chineastentum des Sammlers getrieben wird.

Ein Storyboard ist das von Hand gezeichnete „optische Drehbuch“ eines Spielfilms. Wenngleich es der klassischen Handzeichnung mit jahrhundertealter Tradition verwandt ist, blieb diese Kunstform im musealen Zusammenhang nahezu unentdeckt. Gemeinsam mit der Deutschen Kinemathek in Berlin präsentiert die Kunsthalle Emden die weltweit erste große Ausstellung herausragender Storyboards. In der Konfrontation mit bildender Kunst wird deutlich, wie sehr sich die Bildsprachen von Kunst und Film immer wieder inspirieren und beeinflussen.

Beispiel Handzeichnungen, Messeconsulting Stolzmann Bildquelle: Scribbel und Ablauf, Messeconsulting-Stolzmann

Die Ausstellung umfasst ca. 17 an international stilbildende Regisseure angelehnte Kapitel. Sie sind beispielsweise Fritz Lang, Alfred Hitchcock, Martin Scorsese, Steven Spielberg oder Stanley Kubrick gewidmet. Den Zeichnungen stehen die Originalfilmsequenzen und sorgfältig ausgewählte Kunstwerke internationaler Künstler gegenüber – etwa Max Ernst, Henri Michaux, Georg Baselitz, Alex Katz, Lucio Fontana, Alexander Calder oder aus der Sammlung Soer/Rusche Oelde/Berlin stammend Shonah Trescott.

[ad#ad-fuer-beitraege]




hier kommentieren to “Kunsthalle Emden zeigt Zwischen Film und Kunst – Storyboards von Hitchcock bis Spielberg”

Dieser Beitrag wurde bislang nicht kommentiert.

Hinterlassen Sie eine Nachricht

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>